Wien

Nächster Termin: 29. September 2017

Agiles Management zum Frühstück

Wie führt man ein dynamisches Unternehmen in einer dynamischen Branche?
Beim 34. Wiener IT Unternehmerfrühstück letzten Freitag zeigte mein Geschäftsführerkollege Gerhard Hipfinger bei der openForce GesmbH wie in unserem Softwareprojektunternehmen agiles Management eingeführt wurde und welche Erfahrungen wir damit gemacht haben.
IT-UF-Wien
Die Herausforderung
Unser 30 Personen Unternehmen entwickelt softwarezentrierte Individualprodukte für seine Kunden. Dabei gilt es stets das beste aus den aktuellen Möglichkeiten für unsere Kunden herauszuholen und das in möglichst kurzer Zeit. Die hohe Dynamik ist Teil des Geschäftsmodells. Time-to-Market ist der Schlüsselfaktor für viele Unternehmen. Die Projekte erfordern also ganze Aufmerksamkeit und so opfern wir immer wieder die strategische Unternehmensentwicklung dem operativem Druck.
Wir halten zwar Strategieklausuren ab, aber in dem genanntem Umfeld bleibt es oftmals bei den guten Vorsätzen und die umgesetzten Schritte bleiben Stückwerk. So laufen wir mittelfristig Gefahr unser Unternehmen zu vernachlässigen. Grund genug nach besseren Möglichkeiten zu suchen, um kontinuierlich strategisch arbeiten und Erfolge erzielen zu können.
Die Lösung
Die Lösung lag für uns nah: Agiles Management. In Softwareprojekten werden komplexe Anforderungen in kleine Teile zerlegt, diese in festen Intervallen (Sprints) kontinuierlich entwickelt und am Ende eines solchen Sprints wird das Produkt neu zusammengebaut und zu diesem Artefakt vom Auftraggeber Feedback eingeholt. Darauf basierend erfolgt danach die Planung des nächsten Sprints und der nächsten Schritte. Wieso also nicht jenes Verfahren, mit dem man in den Softwareprojekten so gute Erfahrungen hatte, auch im Unternehmensmanagement einzusetzen?
Wie funktioniert’s?
Drei mal die Woche sitzen wir beide Eigentümer-Geschäftsführer für jeweils zwei Stunden zusammen und arbeiten am Unternehmen.
Folgende Regeln gelten:
– die Meetings sind drei mal wöchentlich fix im Kalender eingetragen. Sie sind timeboxed und werden nicht verschoben oder abgesagt.
– Ein Sprint dauert vier Wochen, davor gibt es jeweils ein Planungsmeeting, danach eine Retrospektive.
– nach einem Sprint muss das Unternehmen anders (besser) aussehen als davor. Der Nachweis erfolgt über eine Scorecard und die Retrospektive bezieht sicht immer auf genaus diesen Entwicklungsschritt.
Zur Unterstützung holten wir uns mit Lucia Stiglmaier eine Assistentin, die über Ausbildung und Erfahrung in der Organisationsentwicklung verfügt und die erreichten Ergebnisse dokumentiert und in das Management System einordnet. Sie sorgt dafür, dass wir uns in den timeboxed Sessions auf die Entwicklung des Unternehmens selbst konzentrieren können. Zudem arbeiten wir entlang der ISO 9001:2015, die in der aktuellen Version nun auch für wissenbasierte Unternehmen geeignet ist.
Unser Ergebnis
Wir haben in kurzer Zeit unser sporadisches Unternehmensmanagement auf ein Verfahren umgestellt, in dem in fixen Intervallen effektiv und zielorientiert am Unternehmen gearbeitet wird. Der Clou sind die knappen und festen Intervalle, das sorgt für Fokus. Mit jedem Schritt erhalten wir ein Ergebnis, das wir hinterfragen und weiter verbessern können. Die Erfahrungen in den ersten drei Monaten sind sehr positiv und inspirierend.
Welche weiteren Erfahrungen wir damit auch haben, wir teilen sie gerne, besonders in der IT Unternehmerfrühstücksrunde. Das IT Unternehmerfrühstück ist eine Initiative der Gruppe mittelständischer Unternehmer und Unternehmerinnen in Xing und Linkedin und wird in Frankfurt, München, Karlsruhe und Wien abgehalten.
Das nächste IT Unternehmerfrühstück in Wien wird am 30. Juni im Hotel Imlauer stattfinden, wo Michael Ivellio-Vellin über seine Erfahrungen zu Holacracy berichten wird, einem Ansatz für Klarheit und effektive Zusammenarbeit in Teams und Organisationen. Zielgruppe der offenen Runde sind Vorstände, Geschäftsführer und Entscheidungsträger in mittelständischen IT Unternehmen. Anmeldungen sind in der Xing Gruppe möglich.

Banken sind auch nur Menschen“ – Unsere Diskussion beim 29. Wiener IT Unternehmerfrühstück

Starken Zuspruch fand wieder das IT-Unternehmerfrühstück in Wien am 2. Dezember 2016.
Beim 29. Wiener Unternehmerfrühstück wollten wir das Thema Banken und Finanzierungen diskutieren, immerhin sind Geld und Cashflow-Mangement zentrale Komponenten in der Führung eines Unternehmens.
In der IT ist der Dienstleistungsanteil sehr hoch. Die Banken tun sich entsprechend schwer, verfügbare materielle Güter als Sicherstellungen für Finanzierungen gegenüberzustellen. Verschiebt sich in einem Großprojekt eine Teillieferung und hängt daran eine Zahlung und so kann es etwa vor Zahlung der 13. oder 14. Gehälter schnell zu einem Überbrückungsbedarf kommen. Wie gut helfen hier die Banken?
Die Erfahrungen sind unterschiedlich. Diejenigen Unternehmen, die sich in einem partnerschaftlichen Verhältnis mit ihren Banken befinden haben meist wenig Schwierigkeiten an Geld zu kommen. Ganz klar von Vorteil ist es, regelmäßig Informationen über die eigenen Ergebnisse an die Banken zu senden. Dadurch haben diese einen laufenden Einblick und können das Risiko besser einschätzen. Wer Information nicht regelmäßig übermittelt, muss entsprechend mehr investieren um das Vertrauen dann schnell zu bekommen, wenn er es benötigt. Auch wenn es objektive Rating Kriterien wie Basel III gibt, eine persönliche Bewertung wird allemal vorgenommen.
„Das Bankengeld ist stark reguliert, Investitionen passieren woanders.“
Es gibt aber auch außerhalb der Bankenstrukturen gute Möglichkeiten IT Unternehmen zu finanzieren. Private Equity Finanzierungen sind hier ebenso stark im Kommen wie auch das Thema Crowd Financing.
Welche Entwicklungen auch immer in diesem Bereich passieren werden, im Unternehmerfrühstück werden wir uns kritisch damit auseinandersetzen. Alle zwei bis drei Wochen treffen sich dabei Unternehmer aus der IT Branche in einem Wiener Hotel zum Networken, zum Schließen strategischer Partnerschaften, zum Wissens- und Erfahrungsaustausch und nicht zuletzt, zum gemeinsamen Frühstücken.
Das nächste Treffen in Wien findet am 27.01.2017 statt. Die Anmeldung funktioniert via Xing. Weitere solche IT Unternehmergruppen gibt es in Frankfurt, Karlsruhe und Stuttgart. Bericht von Otto Meinhart, Geschäftsführender Gesellschafter der openforce Technology Ges.mbH, Wien – www.openforce.com
Wien-Dezember-2016

Nächster Termin: 11.11.2016 in Wien

Wie immer im Netroy-Immlauer Hotel ab 7:30 Uhr

Impressionen vom IT-Unternehmerfrühstück in Wien 8.7.2016

IMG_1497IMG_1498

Das Thema der Wiener war „Vertrieb“ wie wird sich der Vertrieb in den nächsten Jahren verändern?

Eine interessante Diskussion führte zum Ergebnis, dass sich zunächst sehr viel in der Gewinnung von Interessenten verändern wird. Die Gewinnung von  hochwertigen Kontakten über social media ermöglicht eine bedarfsbezogene Akquise – einige vertraten die Meinung, dass die klassische Kaltakquise an Bedeutung verlieren wird.

Die Wiener gehen nun in eine Sommerpause – der nächste Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Nächstes IT-Unternehmerfrühstück in Wien: 8.7.2016

Unsere Neue IT-Unternehmerfrühstück Website: Website der IT-Unternehmerfrühstücke

Anmeldung über XING

Es versteht den Trend wer die Zukunft kennt

Worüber wollen wir uns unterhalten, was bewegt uns? Beim 23. Wiener IT Unternehmerfrühstück am 20.05.2016 führten wir angeregte Diskussionen in die unterschiedlichsten Themenwelten hinein, um die nächsten Schwerpunkte festzulegen.
Ganz besonders angeregt wurde das Thema „Zukunft der Arbeitswelt“ diskutiert: Welche Umwälzungen stehen uns bevor, welche Trends und Prognosen werden eintreten, welche nicht? Und welche Themen übersehen wir dabei noch?
Viele sind der Meinung, dass intelligente Maschinen vermehrt in den Lebensbereich der Menschen eingreifen und ihn dadurch zunehemend arbeitslos machen werden. Gerade wir in der IT Branche tragen zu einer solchen Entwicklung einen gewissen Grad bei. Welche Verantwortung haben wir dabei? Oder ist nicht ohnehin davon auszugehen, dass durch die Industrialisierung 4.0 gerade wieder neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Wie sehen diese denn aus und was wäre die richtige Strategie in der Ausbildung der nächsten Generationen, um die kommenden Herausforderungen meistern zu können.
Viele Fragen, einige interessante Denkansätze und wie immer ein inspirierender Austausch bildeten auch diesmal den Kern unseres Unternehmerfrühstücks in Wien.
Unser nächstes Unternehmerfrüshstück findet am 10.06.2016 um 07:30 Uhr im Hotel Imlauer statt. Unser Thema dabei: Controlling und Finanzen – wie machen wir es?

IT-Unternehmer treffen sich an jedem 2. oder 3. Freitag um 07:30 zum Erfahrungsaustausch, arbeiten an akuten Themen wie z.B. Vertrieb, Marketing, Softwareentwicklung, Mitarbeiterführung etc.

Sie sind herzlich eingeladen.

23. IT-Unternehmerfrühstück in Wien am 20.5.2016

22. IT-Unternehmerfrühstück in Wien am 22.4.2016

Hotels IMLAUER & Nestroy Wien

Rotensterngasse 10-12
1020 Wien
Beginn: 7:30 Uhr Ende: 10 Uhr
Impressionen vom letzten großen IT-Unternehmerfrühstück mit IT-Unternehmern vom IT-Unternehmerfrühstück in Frankfurt und Karlsuhe:
Wien-1-4-2016

Werthaltigkeit wird wichtiger, Bericht zum 19. Wiener IT Unternehmerfrühstück

Beim 19. Wiener IT Unternehmer Frühstück am 19. Februar widmeten wir uns der Werthaltigkeit unserer eigenen Unternehmen.
Der Wertbegriff eines Unternehmens hat für uns durchaus unterschiedliche Ausprägungen und wir könnten alleine darüber wohl eine Frühstücksrunde füllen.
Sehr werthaltig sind jedenfalls langfristige Vertragsbeziehungen mit Kunden. Bei Vertragswerken muss immer eine Leistung erkennbar sein und ein Nutzen für den Kunden dahinter stehen. Es empfiehlt sich, das Verhältnis zum Kunden proaktiv zu gestalten, immer wieder nachzufragen und Services zu bieten.
Recht einfach geht das bei Wartungs- und Betreuungsverträgen aber auch bei Software Entwicklung lässt sich ein ähnliches Vertragsmodell umsetzen.
Der Fokus auf den eigenen Firmenwert ist bei Gründung meist nicht ausgeprägt, entwickelt sich nach ein paar Jahren und wird dann immer wichtiger 😉
Unser nächstes IT Unternehmer Frühstück in Wien findet am 11. März statt.

„2016 in a nutshell“ beim 18. Wiener IT Unternehmerfrühstück

Am Freitag, den 22.01.2016 traf sich die Wiener IT Unternehmerfrühstück-Runde zum Auftakt in das neue Jahr und machte genau auch dieses zum Thema: Outlook, Erwartungshaltungen und Strategien wurden offen diskutiert.
20160122_091537 Kopie

2016 werden Geschäftsmodelle adaptiert (Hosting, Managed Services), neue Produkte entwickelt, auf den Markt gebracht und die Werthaltigkeit der Unternehmen gestärkt. Konsens herrschte weitgehend bei der Einschätzung, dass der klassische Vertrieb sich weiterhin wandeln wird und Content Marketing hierbei eine wichtige Rolle spielt.

In unserer aller Einschätzung wird 2016 jedenfalls ein Jahr, in dem sich spannende Chancen ergeben können.

Unser nächstes IT Unternehmerfrühstück findet am 12.02.2016 statt.

Schrödingers Katze beim 17. Wiener IT Unternehmerfrühstück

Am Freitag fand das 17. IT Unternehmerfrühstück in Wien statt.

20151211_094335

Dabei hielt Yusuf Sar seine Unternehmenspräsentation (hardwarewartung.com) nach dem SUCCES (sic!) Prinzip und veranschaulichte uns, wie man Geschichten erzählt, sodass sie fesseln und in Erinnerung bleiben. Beim nächsten Termin freuen wir uns auf Ernst Dennstedt und seine Präsentation.

Das Thema Big Data diskutierten wir anschließend sehr ausführlich bis in den Bereich der Quantenphysik hinein und wissen nun: Die Antwort ist 42!

Ich möchte allen Teilnehmern meinen Dank für ein aufregendes IT Frühstück Jahr aussprechen mit so vielen anregenden Beiträgen und bereichernden Diskussionen in unserer Runde. Euch allen wünsche ich besinnliche Feiertage, ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr!

Das nächste IT Unternemerfrühstück in Wien findet am 22.01.2016 statt.

Digitalisierung in IT Unternehmen – Bericht zum 16. IT Unternehmerfrühstück

Beim 16. IT Unternehmerfrühstück widmeten wir uns diesmal der Frage, in wieweit die IT Unternehmen selbst für die Digitalisierung gerüstet sind und was uns diesbezüglich erwartet.

20151120_091528

Doch zuvor gab es die erstmals durchgeführte Pitch Feedback Runde, bei der Gerd Karall sein Unternehmen (SOL4 IT-Consulting GmbH) präsentierte.

Viele Tipps machten die Runde:

  • Ein komplexes Portfolio lässt sich in zwei Minuten schwer präsentieren. Ein Fokus auf die Zielgruppe ist hilfreich.
  • Der praktische Bezug sollte schnell hergestellt werden.
  • Emotionen holen Leute ab.
  • Stories sind hier hilfreich.
  • Slogans werden am besten aufgenommen, wenn sie authentisch sind.
  • Nutzen und Mehrwert sollten immer im Vordergrund stehen.

Danach diskutierten wir das Thema Digitalisierung in der IT. Diese bietet Chancen und Bedrohungen gleichermaßen. Große Sprünge sind möglich (disruptiv), aber auch schnelle Verluste. Es geht darum, wachsam zu bleiben und beides im Auge zu behalten. Gerade in der automatisierten Verarbeitung von Wissen sind in den nächsten Jahren große Veränderungen zu erwarten (Bsp. Content Verarbeitung, Mobilität, Energiemanagement, Gesundheitsbereiche).

Mit der zunehmenden Fähigkeit unterschiedlichste Daten sinnerfassend zu verarbeiten (Stichwort: machine learning) verlagert sich die Wertschöpfung von den Maschinen zunehmend auf Daten.

Dazu passend haben wir das Thema für das nächste Unternehmerfrühstück gewählt: Big Data

 

Unser nächsten IT Unternehmerfrüshstück findet am 11. Dezember 2015 in Wien statt.

 

Bericht zum 15. Wiener IT Unternehmerfrühstück am 30.10.2015

Beim 15. IT Unternehmerfrühstück in Wien beschlossen wir gleich zu Beginn die Themen für das nächste Treffen und werden diese auch künftig jeweils im Vorhinein festlegen.

20151030_091843

In unserem nächsten Frühstück am 20. November werden wir das Thema „Digitalisierung in IT Unternehmen“ diskutieren. Das Schlagwort ist ja in aller Munde und wir beschäftigen uns fast jeder an der einen oder anderen Ecke (zumeist für unsere Kunden) damit. Wie sieht es aber in unseren eigenen Unternehmen dazu aus, wie digitalisiert ist die IT selbst?

Außerdem wollen wir eine neue Serie starten, in der jeweils ein Teilnehmer seine Präsentation vor der Gruppe hält und sich dann konstruktiver Kritik dazu aussetzt. Ablauf: Zwei Minuten Pitch, dann 10 Minuten Kritik. Den Start macht Gerd Karall am 20.11.2015 mit seiner SOL4 IT-Consulting.

Danach stiegen wir in das Thema Security ein und diskutierten aktuelle Fälle von Missbrauch und die dabei ausgenutzten Schwachstellen. Diese wollen wir hier nicht öffentlich machen, nur so viel sei verraten: Der Einstiegspunkt für einen Missbrauch ist nur ganz selten ein IT-System.

Für das urpsrünglich geplante Thema „Portfolio und Zielgruppe“ blieb keine Zeit mehr. Dies werden wir bei einem künftigem Treffen nachholen.

Unser nächstes Treffen findet am 20. November 2015 statt.

Bericht zum 14. Wiener IT Unternehmerfrühstück am 02.10.2015

Unser Thema:

„Klare Unternehmensvision oder iterative Unternehmensplanung – Funktioniert die Unternehmensführung auch ohne langfristiger Vision oder Ziele.“

Aus pers. Umfragen heraus haben nur 60% der Unternehmen eine klar ausformulierte Vision. Darüberhinaus gibt es Unschärfen in der Abgrenzung Vision, Mission, Strategie und Werte.
Gibt es nicht immer bei der Gründung eines Unternehmens eine Vision? Selbstständige starten oft mit einer eigenen, persönlichen Vision und entwickeln diese erst spät in unternehmerische Strategien. Die Gründungsvision alleine ist nicht über einen längeren Zeitraum ausreichend, muss nachgezogen werden. Der Leitbild Prozess sollte ein permanenter Prozess in einem Unternehmen sein.
Wie regelmäßig arbeiten wir Teilnehmer daran?
Es werden regelmäßig Workshops durchgeführt, Vision und Strategien aktualisiert. Die Mitarbeiter sind über eine klar formulierte und aktuelle Vision bei strategischen Vorhaben und Änderungen in der Unernehmensausrichtung besser abzuholen und man erhält höheres Commitment.
Die Werte sind meist sehr stabil in einem Unternehmen. Wichtig ist auch neue Mitarbeiter beim onboarding mitzunehmen. Ein ausführliches Unternehmer-Handbuch enthält weite Teile der Mission, Vision und Werte.
Planung und Controlling von Unternehmenszielen: kaufmännische Ziele werden regelmäßig reviewed und Maßnahmen abgeleitet, tw. auch Kundenzufriedenheit. Bei den strategischen Zielen wird weniger formal controlled. Eine Balanced Scorecard verwenden nur wenige von uns.
Das nächste Wiener IT Unternehmerfrühstück findet am 30. Oktober 2015 statt.

Veranstaltungsort:

Hotels IMLAUER & Nestroy Wien
Rotensterngasse 10-12
1020 Wien

Bericht zum 13. Wiener IT Unternehmerfrühstück am 04.09.2015

Nach der Sommerpause widmeten wir uns diesesmal dem Thema Personalsuche.
UF-Wien-2-9-15
Dabei wurde schnell herausgearbeitet, dass das Suchen und Selektieren von zum Unternehmen passendem Personal nur der erste Teil einer erfolgreichen Besetzung ist. Sehr wichtig ist auch das Onboarding. Hier muss man:
1. sich von ungeeigneten Kandidaten rasch wieder trennen
2. geeignete Kandidaten gut in das Unternehmen integrieren. Das benötigt Widmung und Zeit.
Um nun einerseits schnell auf Bedarf reagieren zu können und andererseits Zeit für Vertrauensaufbau zu haben ist es sinnvoll, permanent ein Netzwerk von Kandidaten zu pflegen.
„Hire for attitide, train for skills“Ein Kandidat muss zuerst zum Unternehmn passen (das ist beim Recruiting zu bewerten!) und fachliche Fähigkeiten können im Job angeeignet werden, niemals aber umgekehrt.
Praktische Überprüfungen bei der Bewerbung bringen viel, allzu detaillierte Assessments lohnen den Aufwand meist weniger. Für SW Entwickler empfiehlt sich ein Blick auf den Joel Spolsky Test.
Jedenfalls sollte man die Bewerber wertschätzend behandeln, rechtzeitig antworten und qualifiziertes Feedback geben. Das ist Marketing fürs Unternehmen, führt zu guten Bewertungen (kununu) und lässt Möglichkeiten für spätere Zusammenarbeiten offen.
Beim Onboarding wird ein Buddy zur Seite gestellt, der hilft, schnell ins Unternehmen hineinzukommen (peer programming, Coaching, Mentoring).
Wo findet man Bewerber?
– Netzwerkpflege, Communities
– Kontakt zu Ausbildungsstätten
– Xing
– Stelleninserate
aber auch über internationale Portale gibt es gute Möglichkeiten (Bewertungen beachten):
– elance.com
– topcoder.com
– …