Bewertung von IT-Unternehmen

Realistische Unternehmensbewertung von IT-Unternehmen

Gängige Unternehmensbewertungsmethoden passen meist nicht auf die IT-Branche

Das Besondere an IT-Unternehmen

Die IT-Branche hat sich in den ca. 40 Jahren ihres Bestehens ständig verändert. Die Unternehmer sind gefordert ihre Geschäftsmodelle diesem Wandel anzupassen, mit dem Risiko „auf’s falsche Pferd zu wetten“
Gerade deshalb, ist es so wichtig die Einflussfaktoren zu kennen auf ihre Veränderungs-notwendigkeit zu überprüfen. Veränderungen benötigen aber auch Zeit, um diese umzusetzen und sind kurzfristig meist nicht „installierbar“.
Wenn IT-Unternehmer, statt ihrem Unternehmen zu arbeiten, vor allem ihrem Unternehmen arbeiten, fehlt genau diese strategisch wichtige Zeit. In der Folge gelingt es nicht, über längere Zeiträume hinweg zu nachhaltig zu wachsen.

26 Faktoren die den Erfolg von IT-Unternehmen bestimmen

Bei der Bewertung von IT-Unternehmen tappen klassische Wirtschaftsprüfer i.d.R. meist im Dunkeln, da sie die wertschöpfenden Faktoren im Unternehmen nicht einschätzen können. Das liegt daran, dass die bestehenden Bewertungsverfahren wie Ertragswertverfahren oder DCF (discounted cash flow) oder das Multiples-Verfahren, ausschließlich kaufmännische Zahlen berücksichtigen, nicht aber den Wert und die Zukunftsfähigkeit von IT-Geschäftsmodellen ausreichend berücksichtigen und einschätzen können.

Dies liegt auch daran, dass bisher keine IT-spezifischen Kriterien festgelegt wurden, aus denen ein realistischer Unternehmenswert berechnet werden kann.

Aus diesem Grund wurden aus der Praxis für verschiedene Ausprägungen von IT-Unter-nehmen deren „Skill“ untersucht und 26 Faktoren identifiziert, die z.T. in Abhängigkeit voneinander, den Erfolg und die Bewertung eines Geschäftsmodells für IT-Unternehmen ausmachen.

Den vollständigen Artikel können Sie bei : barthel@connexxa.de anfordern.


Offene Termine