IT-Fachkräftemangel? Der IT-Arbeitgeber muss selbst transformieren

IT-Unternehmertag mit Keynote von Nahed Hatahet (Copyright: IT-Unternehmertag)

Wien (pts013/11.10.2018/10:00) – Der 11. IT-Unternehmertag, der am 12. November in Wien veranstaltet wird, widmet sich ganz dem Dauerbrenner IT-Fachkräftemangel. Die Besucher aus der IKT-Branche erfahren hier, was zu tun ist, um etwa junge Talente zu finden und zu halten. Die Keynote hält Nahed Hatahet, Transformationsexperte und Vorstandsmitglied des VÖSI, der die Schirmherrschaft des Events übernommen hat.

Das Thema beschäftigt Unternehmen branchenübergreifend von der Sachgütererzeugung bis zum Bergbau, von der Transportbranche bis zum Handel: Arbeitgeber haben zunehmend Probleme, Talente mit der richtigen Mischung aus Fachkenntnissen und menschlichen Stärken am Arbeitsmarkt zu finden.

Laut der ManpowerGroup (https://www.manpower.at/fachkraeftemangel-2018-schwierigkeiten-offene-stellen-zu-besetzen ) klagen 46 Prozent der befragten österreichischen Arbeitgeber über Fachkräftemangel. In den globalen Top 10 der am schwierigsten zu besetzenden Jobs liegen Facharbeiter/Handwerker ganz oben, gefolgt von Vertriebsmitarbeitern und Ingenieuren. IT-Fachkräfte sind weltweit auf Platz sechs vertreten.

Betrachtet man den IKT-Arbeitsmarkt genauer (https://t3n.de/news/it-fachkraeftemangel-mint-1078563 ), wird schnell eines klar: Es gibt keinen Bereich, in der Talente nicht händeringend gesucht werden – vom Softwareentwickler und Wirtschaftsinformatiker bis zum IT-Consultant oder Systemingenieur. Und damit steigt der ohnehin schon große allgemeine Konkurrenzdruck weiter. „Der Wettbewerb um IT-Mitarbeiter ist hart und die Bedingungen, Mitarbeiter erfolgreich zu gewinnen sind andere geworden“, sagt Andreas Barthel, CEO bei Connexxa Services Europe Ltd. und Mitorganisator des IT-Unternehmertages. „Die Folge: Gerade mittelständische IT-Unternehmen können trotz voller Auftragsbücher nicht wachsen, liefern schlechtere Qualität durch Überlastung der Mitarbeiter und verpassen ihre Marktposition zu stärken.“

Der 11. IT-Unternehmertag, der am 12. November in Wien über die Bühne geht, nimmt sich genau dieses Themas an. Unter dem Titel „Die Herausforderung – Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung im IT-Mittelstand“ gibt die Veranstaltung Antworten darauf, wie IT-Firmen neue Mitarbeiter erfolgreich rekrutieren und so das Wachstum vorantreiben können.

Besucher des IT-Unternehmertags erfahren unter anderem, wie sich ein mittelständisches österreichisches IT-Unternehmen auf die Gewinnung neuer IT-Fachkräfte der digitalen Generation einstellen sollen, welche Rolle die Unternehmenskultur spielt und wie IT-Firmen das sogenannte Recruitainment beim Recruiting und Employer Branding erfolgreich einsetzen können.

Peter Lieber, Präsident des VÖSI, der die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen hat, kommentiert: „Der VÖSI unterstützt den IT-Unternehmertag seit einigen Jahren sehr gerne, weil Themen adressiert werden, die oft übersehen werden, Kennzahlen genannt werden, die man nicht so leicht findet und, last but not least, Themen adressiert werden, die manchmal auch unangenehm sein können, aber einfach mal besprochen gehören. Dieses Jahr wird offensichtlich ein Dauerbrenner angesprochen: Mitarbeiter finden und halten. Nirgendwo sonst ist das so komplex und herausfordernd wie in der Branche, wo fähige Menschen tatsächlich ein extremer Mangel sind.“

Die Keynote hält Transformationsexperte Nahed Hatahet

HATAHET productivity solutions, der Spezialist für den digitalen Arbeitsplatz, war in der Vergangenheit vom Problem des IT-Fachkräftemangels nicht unberührt: „Wir haben einundeinhalb Jahre vergeblich nach Talenten gesucht“, sagt Gründer und Geschäftsführer Nahed Hatahet, der auch Mitglied des VÖSI-Vorstands ist. „Dann haben wir einiges geändert mit der Folge, dass wir innerhalb von zwei Monaten fünf neue Mitarbeiter einstellen konnten.“

Was konkret geändert wurde, erfahren die Besucher des 11. IT-Unternehmertags gleich in der hochkarätigen Keynote. Der Transformationsexperte Nahed Hatahet erzählt praxisnah, wie er unter anderem die externe Kommunikation auf den Kopf gestellt hat: „Während wir früher erfolglos einen JavaScript-Entwickler ausgeschrieben haben, suchen wir heute erfolgreich Leute, die ihren Traumberuf ausüben wollen. Das ist eine ganz andere Art der Kommunikation. Der Traumberuf besteht etwa in der Entwicklung spannender Bots und zukunftsweisender KI-Lösungen. JavaScript-Fähigkeiten läuft hier nur mehr als Mittel zum Zweck, was bei den potenziellen Mitarbeitern sehr gut ankommt.“

Als weitere Maßnahme hat Transformationsexperte Nahed Hatahet das Marketingkonzept von Grund auf geändert: „In der Vergangenheit haben wir uns ausschließlich auf die klassischen Karriere-Plattformen verlassen. Heute sprechen wir erfahrenes Personal vorwiegend über Facebook, LinkedIn und Twitter an. In Zukunft möchten wir zudem auf Instagram die Generation Z adressieren. Das heißt, das Marketing muss zielorientiert bereitgestellt werden. Dazu braucht es das Wissen, was sich die jeweilige Zielgruppe vom künftigen Arbeitgeber überhaupt erwartet.“

Neben der Keynote durch Nahed Hatahet kommen die Besucher des 11. IT-Unternehmertags in den Genuss zahlreicher interessanter Vorträge. Darunter sind:

* Katerina Iliadis, Chef Trainerin Pöhnl & Schottler GbR: „Die Unternehmenskultur – ein zentraler Wettbewerbsfaktor beim Kampf um die Talente“
* Lutz Leichsenring, young targets GmbH: „Spielerisch IT-Talente gewinnen“
* Robert Gittenberger, Leitung Marketing & Career Center, openForce GmbH: „IT-Recruiting 2.0 – Modernisierung im Karrierecenter“

„Die zentrale Lehre aus den spannenden Vorträgen ist ganz klar:

IT-Unternehmen müssen selbst transformieren, um junge Talente zu gewinnen. Mit anderen Worten: Die digitale Transformation ist die Grundvoraussetzung für professionelles Recruiting“, resümiert Keynote Speaker Nahed Hatahet.

Der 11. IT-Unternehmertag auf einen Blick
Thema: „Die Herausforderung – Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung im IT-Mittelstand“
Keynote: „Was wir geändert haben, um die digitale Generation für uns zu gewinnen“ (Nahed Hatahet, CEO und Grunder von HATAHET productivity solutions GmbH)

Datum & Uhrzeit: Donnerstag, 12. November 2018, 9 bis 17.15 Uhr
Ort: Hotel & Palais Strudlhof, Pasteurgasse 1, 1090 Wien

Veranstalter: Pöhnl & Schottler GbR und connexxa Services Europe Ltd (Initiatoren des IT-Unternehmertags-Netzwerks)
Schirmherrschaft: Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Zielgruppen: Geschäftsführung und HR-Manager mittelständischer IKT-Unternehmen

Teilnahmegebühren: 295,00 Eur netto pro Person, darin enthalten sind die Kaffeepausen, alle Getränke und das Mittagessen. Verbandsmitglieder des VÖSI und Teilnehmer des IT-Unternehmerfrühstücks in Wien zahlen eine reduzierte Teilnahmegebuehr von 195 Euro pro Teilnehmer.

Anmeldung und weitere Infos: http://ps-sales-training.de/it-unternehmertag

Über das IT-Unternehmertags-Netzwerk
Das IT-Unternehmertags-Netzwerk https://it-unternehmertag.de ist eine XING- und LinkedIn-Gruppe mittelständischer IT-Unternehmer, initiiert von connexxa Services Europe Ltd. und der Pöhnl & Schottler GbR in Frankfurt am Main. In diesen Social Media-Gruppen sind bereits über 2.400 IT-Unternehmer Mitglied. Die Verantwortlichen arbeiten seit über 20 Jahren in der IT-Branche und haben mit dem IT-Unternehmertag eine Plattform geschaffen, die jährlich über 100 IT-Unternehmer zusammenbringt, um sich über die Unternehmensführung von IKT-Unternehmen auszutauschen.

Über den Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Der „Verband Österreichischer Software Industrie“ https://www.voesi.or.at ist eine Interessengemeinschaft der bedeutendsten österreichischen IT-Unternehmen. Ziel des 1986 gegründeten VÖSI ist es, die österreichische Softwareindustrie zu unterstützen und eine starke Interessenvertretung für all jene zu sein, die in dieser zukunftsträchtigen, bewegten Branche arbeiten. Dazu gehört neben einer kontinuierlichen Öffentlichkeitsarbeit das Lobbying bei Ämtern, Behörden und Politikern.

Über HATAHET productivity solutions GmbH

HATAHET https://www.hatahet.eu ist ein renommiertes IT-Beratungsunternehmen mit dem Fokus, das Wachstum Ihres Unternehmens durch den Einsatz von Digitalen Arbeitsplatz-Lösungen zur Produktivitätssteigerung zu unterstützen. Als erfahrener Partner wird auf unternehmensstrategischer Ebene beraten und der optimale Weg zum Digitalen Arbeitsplatz der Zukunft entwickelt. Der Name HATAHET steht als Marke für zielgerichtete und strategische Beratung sowie punktgenaue Umsetzung im Bereich von Microsoft-, Nintex- und dox42-basierenden Produktivitätslösungen – ganz nach dem Unternehmens-Motto: We make digital workplace dreams come true!

Teilen